taschenlampenfotos.deAufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen, im Schein einer Taschenlampe, Lichtmalerei, Langzeitbelichtungen, Available Light, High Dynamic Range uvm. das sind meine Taschenlampenfotos.

Anschrift: Frank Himssel, Richard-Wagner-Strasse 28, 35510 Butzbach
Tel: 06033/7961910
google+ facebook twitter e-Mail: frank@himssel.de

 

Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte

Lade Album. Bitte warten...

  • DSC 0001 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0001 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0010 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0010 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0013 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0013 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0022 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0022 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0028 29 30 MSophienheilstätte (DSC 0028 29 30)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0031 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0031 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0040 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0040 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0043 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0043 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0049 50 51 MSophienheilstätte (DSC 0049 50 51)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0058 59 60 MSophienheilstätte (DSC 0058 59 60)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0064 5 6 MSophienheilstätte (DSC 0064 5 6)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0070 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0070 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0076 7 8 MSophienheilstätte (DSC 0076 7 8)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0082 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0082 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0086 7 8 MSophienheilstätte (DSC 0086 7 8)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0089 90 91 MSophienheilstätte (DSC 0089 90 91)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0092 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0092 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0095 6 7 MSophienheilstätte (DSC 0095 6 7)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0098 099 100 MSophienheilstätte (DSC 0098 099 100)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0107 8 9 MSophienheilstätte (DSC 0107 8 9)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0110 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0110 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0113 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0113 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0119 20 21 MSophienheilstätte (DSC 0119 20 21)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0128 29 30 MSophienheilstätte (DSC 0128 29 30)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0140 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0140 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0146 7 8 MSophienheilstätte (DSC 0146 7 8)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0152 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0152 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0155 6 7 MSophienheilstätte (DSC 0155 6 7)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0161 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0161 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0170 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0170 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0173 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0173 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0179 80 81 MSophienheilstätte (DSC 0179 80 81)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0182 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0182 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0191 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0191 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0194 5 6 MSophienheilstätte (DSC 0194 5 6)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0200 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0200 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0206 7 8 MSophienheilstätte (DSC 0206 7 8)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0222 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0222 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0231 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0231 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0240 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0240 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0243 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0243 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0252 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0252 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0255 6 7 MSophienheilstätte (DSC 0255 6 7)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0261 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0261 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0267 8 9 MSophienheilstätte (DSC 0267 8 9)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0273 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0273 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0282 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0282 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0285 6 7 MSophienheilstätte (DSC 0285 6 7)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0291 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0291 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0300 1 2 MSophienheilstätte (DSC 0300 1 2)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0309 10 11 MSophienheilstätte (DSC 0309 10 11)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0315 6 7 MSophienheilstätte (DSC 0315 6 7)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0336 7 8 MSophienheilstätte (DSC 0336 7 8)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0361 2 3 MSophienheilstätte (DSC 0361 2 3)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0367 8 9 MSophienheilstätte (DSC 0367 8 9)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0373 4 5 MSophienheilstätte (DSC 0373 4 5)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte
  • DSC 0382 3 4 MSophienheilstätte (DSC 0382 3 4)

    Über dem Ilmtal wurde 1898 mit Unterstützung der Großherzoglichen Familie in Weimar die damals vorbildliche Sophienheilstätte für Schwindsüchtige errichtet. Sie wurde in den 1930er Jahren unter ihrem Chefarzt Adolf Tegtmeier modernisiert. Dieser konnte 1945 die geplante Umwandlung in ein sowjetisches Seuchenlazarett abwenden. Nach dem Bau des Zentralklinikums auf der Hardt diente die Sophienklinik als dessen Abteilung für Urologie und Orthopädie. Seit 1994 ist das architektonisch wertvolle Gebäude offenbar dem Verfall preisgegeben. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_(Bad_Berka)#Sophienheilst.C3.A4tte